Logo FDP Magdeburg

Vielen Dank

für Ihre Stimme

 

02_FDP_MD_Banner

Wahlen in den Niederlanden - Drei Fragen an den Unternehmensberater Emiel Hondelink

Veröffentlicht am

Wahlen in den Niederlanden - Drei Fragen an den Unternehmensberater Emiel Hondelink, Ops Innovations (Personalberatung in Magdeburg)

Wie erlebst Du den aktuellen Konflikt zwischen den Niederlanden bzw. Deutschland auf der einen, der Türkei auf der anderen Seite?

Ich bin sehr froh, dass der liberale niederländische Ministerpräsident Mark Rutte hier ein klare Position bezieht und das Verhalten der Türkei in deren Wahlkampf kritisiert und türkische Wahlkampfauftritte in der Niederlanden verbietet. Es ist notwendig, um ein klare Abgrenzung von der PVV des Rechtspopulisten Wilders hinzubekommen. Diese Haltung wird innenpolitisch mit Blick auf die bevorstehenden Wahlen am morgigen Tag hilfreich sein.

Wie erleben Freunde und Verwandte in den Niederlanden diesen Konflikt?

In der WhatsApp-Gruppe unserer Familie diskutieren wir seit einem Jahr immer mehr über Politik, die Hauptthemen sind dabei Donald Trump und Geert Wilders, seit kurzen erweitert um das Thema Türkei. Wir tauschen in der Gruppe die unterschiedlichen Sichtweisen aus, ich poste die Berichterstattung der deutschen Zeitungen und meine Familie in den Niederlanden die Berichte der niederländischen Zeitungen. Natürlich laufen bei uns auch die normalen Themen. Ich wohne nun seit 21 Jahren in Deutschland und frage: Wo ist die Toleranz in den Niederlanden geblieben? Es ist für mich unfassbar, dass Geert Wilders im toleranten Niederlanden mit eiemn Programm antreten kann, in welchem der Koran verboten, die Moscheen geschlossen und alle Ausländer rausgeworfen werden sollen. Das gesamte Wahlprogramm passt auf eine A4-Seite und er ist eigentlich der einzige Kandidat der PVV, der öffentlich sichtbar ist. Ich verstehe nicht, dass ein Mann so eine Politik über Jahre mit allen Mitteln propagieren kann, ohne dass die Zivilgesellschaft, die politischen Mitbewerber und der Verfassungsschutz ihn stoppen können.

Wie könnte aus Deiner Sicht dieser Konflikt beigelegt werden?

Die EU sollte vereint auftreten und eine Entschuldigung von Erdogan einfordern. Es kann nicht akzeptiert werden, dass Deutschland und die Niederlande auf eine Stufe gesetzt werden mit Bananenrepubliken, Nazis und Faschisten. Hier ist eine gemeinsame Stellungnahme notwendig. Ich kann mir auch ein eingeschränkte Einreise Beschränkungen für Politiker vorstellen, die die EU-Staaten und dort handelnde Politiker verunglimpfen und der Förderung des Terrorismus bezichtigen. Die EU sollte hier Grenzen setzen.

Siehe auch: http://www.fdp-md.de/themen/liberale-profile/emiel-hondelink-i-m-an-immigrant.html

Emiel Hondelink ist Pate von Flüchtlingskindern und Initiator der Petition "Zum Erhalt des Sprachunterrichtes für minderjährige Flüchtlinge ab 01.01.2017".